Miguel Etcheconcelay

Ab August 2018 übernimmt Miguel Etchegoncelay die musikalische Leitung der Harmonie!

Herzlich Willkomme!

Miguel wurde 1970 in Cordoba, Argentinien geboren und studierte Trompete, Komposition und Dirigieren in seiner Heimat Argentinien, in Italien, der Schweiz (Musikhochschule Zürich, Musikhochschule Basel) und in Frankreich, wo er seit 2002 lebt. Er hat ebenfalls einen Master in Politik und Kulturmanangement, den er an der Universität von Straßburg absolvierte.

Zu seinen Lehrern gehörten Franco Cesarini, Felix Hauswirth, Jan Cober, Eugene Corporon und Tim Reynish. Er ist regelmäßig als Gastdirigent, Dozent und Juror in Frankreich, Italien, Deutschland, der Schweiz, Spanien, den Niederlanden und Slowenien eingeladen, wie auch in Südamerika und den Vereinigten Staaten.

Er arbeitete als Dirigent bereits mit vielen renommierten Blasorchestern zusammen. Darunter das Aulos Blasorchester (CH), die Musique de Landwehr de Fribourg (CH), dem World Youth Wind Orchestra Project sowie dem World Adult Wind Orchestra (AT), der Banda de Lalín, Banda de Jóvenes de la Provincia de Aragón, Banda de Pontevedra, (alle Spanien), Bläßerphilarmonie Aachen (Deutschland), dem UPOL University Winds (Slowenien), dem Rovereto Wind Orchestra, der Banda della Federazioni di Udine (Italien), dem Orchestre National de Jeunes de France, dem Orchestre Philarmonique de Strasbourg, dem Orchestre de Mulhouse Brass, dem Grand Ensemble de Cuivre d’Alsace GECA Brass (alle Frankreich), der Banda Sinfónica de Córdoba (Argentinien), dem Duke University Wind Ensemble, dem Syracuse Wind Ensemble (USA).

Als Gastprofessor unterrichtete er u. a. bei der MidEurope (Österreich), der Bundesakademie in Trossingen, beim Landesverband der Musikschulen Baden-Württemberg (Deutschland), dem Conseil Départamental pour la Musique et la Culture CDMC68, der Fédération Musicale de Franche-Comté, der Association Departementale d’Information e d’actions musicales et choreographique du Bas-Rhin, dem CMF (alle Frankreich), dem Instituto Superiore Europeo Bandistico ISEB (Italien) und beim Festival Musique en Terres de Crüilla (Spanien).

Er war und ist bei vielen Wettbewerben in der Jury. So etwa beim Concorso Internazionale de Riva de Garda (Italien), dem Eidgenössischen Musikfest in der Schweiz, beim Deutschen Musikfest, beim Jugendblasorchesterwettbewerb der CISM bei der MidEurope in Österreich, beim Consurso de La Sénia in Spanien und beim World Music Contest in Kerkrade, Niederlande.

Miguel Etchegoncelay unterrichtet Orchesterdirigieren am Conservatoire de Musique de Strasbourg und der Haute Ecole des Arts du Rhin (HEAR), wo er für das Blasorchesterprogramm verantwortlich ist.

Seine Werke erscheinen seit 2015 im Musikverlag Star Music Publishing.